Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Elena Theresia Pohl gewinnt Medius 2022

Zweiter Platz für Abschlussarbeit im Masterstudiengang Internationale Public Relations

04.07.2022

Pohl

Quelle: https://fsf.de/data/user/Bilder/Veranstaltungen/medius/2022/Pohl.png

Elena Theresia Pohl hat den zweiten Platz des Medius 2022 für ihre
Abschlussarbeit im Masterstudiengang Internationale Public Relations
gewonnen. Der Preis ist mit 700 Euro Preisgeld dotiert.

Die Masterarbeit "'Es ist leichter, sich nicht damit zu befassen.'
Extremismusbezogene Medienkompetenzen Jugendlicher angesichts
islamistischer Propaganda auf Instagram" untersucht, inwiefern Jugendliche
in der Lage sind, extremistische Botschaften zu erkennen und zu bewerten.
Die Jury des Medius lobt, dass das konzeptionelle Fundament der
ausgezeichneten Masterarbeit theoretisch sehr gut ausgearbeitet ist und
lobt den Fokus der Masterarbeit auf den Wissenstransfer ins Erkennen oder
Nichterkennen von extremistischen Botschaften.

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für
Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medienanstalt
Berlin-Brandenburg (mabb) sowie das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW)
vergeben den Medius seit 2008.

 


Servicebereich