Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Sendung des Deutschlandfunks zum Verhältnis der Kanzler(in) zu den Medien

Aus Anlass des DFG-Projekts „Die Medienbiografien der bundesdeutschen Kanzler und der Kanzlerin“ und des entsprechenden Workshops am IfKW hat der Deutschlandfunk ein halbstündiges Feature produziert.

31.12.2019

Aus Anlass des Forschungsprojekts „Die Medienbiografien der bundesdeutschen Kanzler und der Kanzlerin“ und des entsprechenden Workshops im Herbst (https://www.uni-muenchen.de/aktuelles/veranstaltungen/index.html?id=17302) hat der Deutschlandfunk an Silvester ein Feature im Rahmens seines Magazins „@mediasres“ ausgestrahlt. Die Sendung kann online angehört und nachgelesen werden (https://www.deutschlandfunk.de/die-kanzler-und-die-medien-sie-kuessten-und-sie-schlugen.2907.de.html?dram%3Aarticle_id=466272&fbclid=IwAR1GcacHGf LnK0F9SkWeaNwjY14VZPIbCxaE7STroZjz_5zKs9jtFczlVs).

In dem halbstündigen Feature kommt Dr. Thomas Birkner von der WWU Münster zu Wort, der gemeinsam mit Dr. Benjamin Krämer vom IfKW das Projekt leitet. Ferner sind Ausschnitte aus der Podiumsdiskussion im Rahmen des Workshops und andere O-Töne der Teilnehmenden zu hören, die von Deutschlandfunk-Korrespondent und IfKW-Absolvent Michael Watzke (https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Watzke) während der Veranstaltung interviewt wurden. Auch anhand von Aussagen der Kanzler selbst zeichnet die Sendung das wechselhafte und manchmal spannungsreiche Verhältnis der Regierungschefs und Angela Merkels zu den Medien nach.


Servicebereich