Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Medienrealität live am 7. November mit Andreas Zumach

Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren

07.11.2018

In der Veranstaltungsreihe "Medienrealität live" geht es am 7. November um die Frage, was Kommunikationstabus mit einer Gesellschaft machen, die auf Öffentlichkeit baut – auf Journalistinnen, die ungehindert Themen setzen, und auf Bürgerinnen, die sich aus einer Vielzahl von Quellen informieren können, damit die Gesellschaft sich über ihre Probleme klar werden und diese lösen kann. Dabei ist selbstverständlich: Antisemitismus darf genau wie Rassismus keine Bühne haben. Aber was passiert, wenn der Vorwurf „Antisemit“ genutzt wird, um unbequeme Stimmen aus der Öffentlichkeit zu verbannen – Menschen, die die israelische Politik kritisieren oder Menschenrechtsverletzungen thematisieren?

Gast ist Andreas Zumach (einer der Motoren der Friedensbewegung; berichtet seit 1988 aus Genf für die taz und andere große Medien). Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Hörsaal M 118 (Hauptgebäude).

medienrealität-2018-11-07

Servicebereich