Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Während des Semesters

Die erste Woche des Semesters

Die genauen Semesterzeiten finden Sie auf der Website der LMU. Die meisten Kurse starten direkt in der ersten Semesterwoche. Wo und wann die Kurse stattfinden, können Sie im Online Vorlesungsverzeichnis LSF nachsehen. Wenn ein Kurs um 10 Uhr c.t. stattfindet, beginnt er um 10.15 Uhr (cum tempore - mit akademischer Viertelstunde); 10 Uhr s.t. (sin tempore) bedeutet, dass der Kurs pünktlich um 10 Uhr beginnt. Die erste Woche des Semesters ist sehr wichtig, da in den ersten Sitzungen Aufgaben verteilt und Deadlines besprochen werden.

In den meisten Kursen dürfen Studierende zweimal fehlen - danach müssen Sie ein Attest von einem Arzt mitbringen, in dem Ihre Krankheit bestätigt wird. Sollten Sie einmal fehlen (warum auch immer), sagen Sie bitte auf jeden Fall Ihren Dozenten Bescheid (am besten mit einer kurzen E-Mail).

WICHTIG: Es ist nicht die Verantwortung Ihres Dozenten, Ihnen Abgabetermine und wichtige Informationen mitzuteilen, wenn Sie in einer Sitzung gefehlt haben. Sollten Sie einmal krank sein, müssen Sie sich nach der Sitzung eigenständig über die Kursinhalte informieren (z.B. bei dem Dozenten oder anderen Studierenden).

Wissenschaftliches Arbeiten

An der LMU wird großer Wert auf korrektes wissenschaftliches Arbeiten gelegt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele internationale Studenten damit Probleme haben - sie sind von ihren Heimatuniversitäten andere Arbeitsweisen oder andere Regeln gewohnt. Daher bieten wir einen Crash-Kurs in wissenschaftlichem Arbeiten an. Er findet an einem Nachmittag statt und ist für alle Austauschstudierenden am IfKW verpflichtend. Nähere Informationen erhalten Sie zu Beginn des Semesters.

Deutschkurse

Fast alle (regulären) Kurse an der LMU finden auf Deutsch statt. Auch die Prüfungen am Ende des Semesters werden zumindest größtenteils auf Deutsch sein. Daher ist es wichtig, dass Sie das Semester nutzen, um Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Am besten hilft da: Reden, reden, reden. Seien Sie nicht schüchtern: Sprechen Sie mit anderen Studierenden, gehen Sie auf Parties und melden Sie sich im Seminar zu Wort.

An der LMU gibt es keine kostenlosen Deutschkurse. Informationen zu Deutschkursen an der LMU finden Sie auf deren Website. Für die Online-Kurse der LMU können Austauschstudierende eine Ermäßigung erhalten. Wir empfehlen allen Studierenden, einen Deutschkurs zu belegen - schließlich möchten Sie sich in dem Land, in dem Sie die nächsten Monate leben werden, auch gut verständigen können.

Kontakt mit Dozenten

Alle Dozenten an der LMU bieten sogenannte Sprechstunden an. Wann diese Sprechstunden sind, erfahren Sie auf der Webseite des Instituts unter Personen. Zu diesen Zeiten können Sie einfach an das Institut kommen und die Dozenten in ihrem Büro treffen. Bei manchen Dozenten steht "nach Vereinbarung" hinter den Sprechzeiten. Dann sollten Sie eine E-Mail schreiben und fragen, ob noch ein Termin frei ist.

Sollten Sie während der Sprechzeiten keine Zeit haben (z.B. weil Sie ein Seminar besuchen), können Sie Ihren Dozenten nach dem Kurs ansprechen oder eine E-Mail schreiben und nach einem alternativen Termin fragen.

WICHTIG: Gehen Sie bitte niemals unangemeldet außerhalb der Sprechzeiten zu Ihren Dozenten!

Außerhalb der Sprechstunden können Sie auch immer eine E-Mail schreiben. Nutzen Sie dazu eine seriöse E-Mail-Adresse (Sie können dazu Ihre Campus-Adresse oder die Adresse Ihrer Heimat-Uni nutzen). Wichtig ist auch, immer die Betreff-Zeile sinnvoll auszufüllen (z.B. statt "Frage" lieber "Länge der Hausarbeit im Seminar ‚Alte Menschen und Medien‘"). Jede E-Mail beginnt mit einer Anrede ("Sehr geehrter Herr Prof. …, " / "Lieber Herr Dr. …,") und endet mit einem Gruß ("Viele Grüße," / "Mit freundlichen Grüßen,").

An der Universität ist es üblich, alle Dozenten mit "Sie" anzusprechen. Auch Studierende werden von den Lehrenden gesiezt. Manche machen Ausnahmen - das werden sie Ihnen dann sagen. Es ist eher unüblich, dass ein Student einem Dozenten das "Du" anbietet.

Pünktlichkeit

Das Klischee stimmt: Die Deutschen sind sehr pünktlich. Es wird nicht gern gesehen, wenn Studierende zu spät kommen, sei es zu einem Kurs oder einer Exkursion. Bitte bedenken Sie: München ist eine große Stadt und die LMU eine große Universität. Gerade am Anfang werden Sie sich oft verlaufen. Planen Sie also genug Zeit ein und informieren Sie sich vorher genau, wie Sie zu Ihren Kursen gelangen.

Sollten Sie sich trotzdem einmal verspäten, ist das kein Beinbruch. Versuchen Sie Bescheid zu sagen: Schreiben Sie zum Beispiel einen anderen Studenten an, der auch im Kurs sitzt und kommen Sie unverzüglich nach. Und natürlich: Für die Verspätung entschuldigen.


Servicebereich