Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Nienierza Angela

Angela Nienierza, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: A104
Telefon: +49 89 2180-9430

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Arbeitsgruppe

LB Reinemann

Zur Person

Bis 2013 Studium der Publizistik, Psychologie und Germanistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und der Università della Svizzera italiana (Swiss-European Mobility Programme). Thema der Magisterarbeit: „Die größte anzunehmende Umbewertung? Eine Frame-Analyse der deutschen Presseberichterstattung über Kernenergie nach den Reaktorunfällen von Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011).“ Studienbegleitende Tätigkeiten im Bereich Journalismus, Meinungsforschung und Werbewirkungsforschung sowie als studentische Hilfskraft in unterschiedlichen Forschungsprojekten des IfP. Seit April 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Carsten Reinemann. Von 2016 bis 2018 war sie Mitantragstellerin und Mitarbeiterin des Projekts „Verdeckter Extremismus, offener Hass? Hinwendung, Wahrnehmung und Thematisierung extremistischer Botschaften in sozialen Online-Netzwerken durch Jugendliche“ (gefördert der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen). Und von 2018 bis 2019 zudem Auslandskoordinatorin des Instituts. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit der Existenz und Entstehung von Echokammern in digitalen Informationsumgebungen.
Neben ihren Tätigkeiten in Forschung und Lehre referiert sie regelmäßig zu den Themen Hate Speech und Rechtsextremismus in sozialen Medien und war von Juli bis Dezember 2019 Referentin für politische Bildung und Extremismusprävention bei der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit.

Forschungsschwerpunkte

Politische Kommunikation und Nachrichtennutzung in sozialen Medien, öffentliche Meinung, selektive Mediennutzung sowie neuen methodischen Ansätze zur Erfassung algorithmisch personalisierter Informationsumgebungen.

Publikationen und Vorträge