Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Lena Frischlich

Prof. Dr. Lena Frischlich

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung
Oettingenstr. 67
80538 München

Raum: 003
Telefon: +49(89)2180-9424

Sprechstunde:
Nach Vereinbarung

Zur Person

Geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet. Studium der Psychologie an der Universität zu Köln. Abschluss 2010. Diplomarbeit zum Thema „Death, Dissonance, and Distal Defense“. Von 2011 bis 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialpsychologie II: Medien und Kommunikationspsychologie. Promotion zur Dr. phil. an der Universität zu Köln mit einer Arbeit zum Thema „Join me in Death: Managing mortality salience via mediated social encounters“ (2016). Von 2016-2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) in Münster (Arbeitsbereich Prof. Dr. Thorsten Quandt). Seit 2018 Leitung der Nachwuchsforschungsgruppe „DemoRESILdigital: Demokratische Resilienz in Zeiten von Online-Propaganda, Fake news, Fear und Hate Speech“ an der WWU. Vom Sommersemester 2020 bis Wintersemester 2020/21 Vertretungsprofessur für Medienwandel an der Ludwig-Maximilian-Universität München. Seit 2020 Mitglied im Jungen Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Forschungs­schwerpunkte:

Digitale Kommunikation, Inszenierung, Verbreitung und Wirkung von Online-Propaganda, Alternative Nachrichtenmedien und Desinformationen. Wirkungsweise und Effektivität digitaler Präventions-/Interventionsmaßnahmen, Positive Medieneffekte

 

Publikationen

Vorträge