Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IFKW)
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studienverlauf

Der Masterstudiengang Journalismus umfasst vier Semester, in denen theoretisch-wissenschaftliche und praktische Ausbildungsbestandteile in enger Abstimmung und stetem Wechsel angeboten werden. Das Studium wird mit einer dreimonatigen Masterarbeit und einer mündlichen Prüfung, deren Mittelpunkt die Verteidigung der eigenen Masterarbeit bildet, abgeschlossen.

Lehrveranstaltungen am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Im ersten Semester sind am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung zwei Pflichtmodule mit je drei Lehrveranstaltungen zu besuchen. Zwei Vorlesungen und vier Seminare bieten einen Überblick über wesentliche Gegenstandsfelder und theoretische Perspektiven der Kommunikationswissenschaft als moderner Sozialwissenschaft und liefern Vertiefungen in ausgewählten Forschungsfeldern. Vermittelt werden hier Kenntnisse zum Beispiel über Medienstrukturen, Medienökonomie, Medienwirkungen und Erwartungen der Mediennutzer. Weiter werden die Funktion des Journalismus in der und für die Gesellschaft sowie ethische Anforderungen an die Journalisten und journalistische Rollenselbstverständnisse etc. behandelt. Ein in der Regel im dritten Semester zu absolvierendes Wahlpflichtmodul (12 LP) besteht aus einem Hauptseminar und einem begleitenden Methodenseminar, in denen aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Journalismus, Medienwirkung und -nutzung oder Kommunikationspolitik eingehender betrachtet und mit einer konkreten Forschungsfrage genauer untersucht werden. Das in der Regel im vierten Semester – vor dem zweiten Pflichtpraktikum – zu absolvierende Mastermodul umfasst die Masterarbeit, ein Forschungskolloquium und eine mündliche Abschlussprüfung.

Ausbildungsblöcke an der Deutschen Journalistenschule

Die an der DJS unterrichteten Ausbildungseinheiten sehen eine ganztägige Präsenzpflicht an der Schule vor. Nach Ende der Vorlesungszeit des ersten Semesters an der Universität beginnt der erste Ausbildungsblock an der DJS mit einer intensiven Schulung im Printjournalismus. Diese erstreckt sich, ergänzt um Praxisblöcke zum Onlinejournalismus, über das gesamte zweite Semester – einschließlich der an der Universität vorlesungsfreien Wochen. Im dritten Semester folgen Ausbildungsblöcke respektive Module zum Hörfunk-, dann Fernsehjournalismus. Als Prüfungsleistungen werden hier unter anderem ein Printmagazin und Radio- und Fernsehbeiträge erstellt. Insgesamt wird so eine alle Medien umfassende, sehr zeitintensive und praxisnahe Journalismusausbildung geboten, in die erfahrene Praktiker als Lehrbeauftragte eingebunden sind.

Praxisbezug

Neben der umfangreichen Praxisausbildung an der DJS sind zwei Pflichtpraktika (6 und 9 LP) in zwei unterschiedlichen Medienbetrieben (mindestens eine davon eine Tageszeitungsredaktion oder eine Nachrichtenagentur) in das Studium integriert, die in der Regel im dritten und vierten Semester abgeleistet werden. Die Praktikumsstellen werden durch die DJS vermittelt.

Studium im Ausland

Im Rahmen des Masterstudiums bietet sich ein Auslandssemester oder -jahr an. Das Institut für Kommunikationswissenschaft und Medien­forschung unterhält eine Vielzahl von internationalen akade­mischen Kontakten. Die Auslandsbeauftragten des Instituts und das Referat für internationale Angelegenheiten der LMU bieten ausführliche Beratung bei der Planung eines Auflandsaufenthaltes an. Mehr Informationen finden Sie unter den weiterführenden Links bei "Auslandssemester".

Downloads


Servicebereich